Für alle Fragen im Zusammenhang mit Ihrem Herzen verfügen wir über ein fachübergreifendes Team, das sich auf Prävention, Diagnose und Heilung von Herz-Kreislauf-Problemen jeder Art und Komplexität spezialisiert hat.

Cardiologia
Cardiología_blancoCardiología_negro

Bereich für Herzkrankheiten

Unsere Kardiologieabteilung verfügt über ein Ärzteteam mit langjähriger Erfahrung in der Diagnose und perkutanen Behandlung koronarer und kardialer Erkrankungen. Die hochtechnologische Ausstattung der neuesten Generation in Form von Hybrid-OPs gestattet zudem die Durchführung von Eingriffen im Bereich der strukturellen Herzpathologie unter Einhaltung der höchsten Sicherheitsstandards.

Referenzbereiche im Bereich für Herzkrankheiten
Herz-Kreislauf-Chirurgie

Die Abteilung für Herzchirurgie ist seit mehr als 15 Jahren führend in der chirurgischen Behandlung von Herzerkrankungen bei Erwachsenen. Unser Team von Herzchirurgen hat bei mehr als 5.000 Patienten Operationen am offenen Herzen mit hervorragenden Ergebnissen durchgeführt. Wir suchen die besten chirurgischen Lösungen auch für Menschen, die von anderen Krankenhäusern abgewiesen wurden oder eine sehr komplexe Operation benötigen, weil es sich um Patienten mit hohem und sehr hohem Risiko handelt.

Unser „Smart Cardiac Surgery Program" umfasst strenge Qualitätskontrollen nach höchsten Standards während des gesamten chirurgischen Eingriffs (präoperativ, intraoperativ und postoperativ) und zählt daher zu den fortschrittlichsten Herzchirurgie-Protokolle weltweit. Unser sehr erfahrenes Team von Kardiologen arbeitet nach einem ganzheitlichen, fachbereichsübergreifenden Prozess basierend auf dem bewährten patientenorientierten Ansatz.

Das „Smart Cardiac Surgery Program" umfasst Koronarchirurgie am schlagenden Herzen, minimal-invasive Herzchirurgie, blutlose Herzchirurgie und schnelle Rehabilitation.

Unser Programm unterliegt den strengsten Praktiken des Qualitätsmanagements im Gesundheitswesen und verfolgt als wichtigstes Ziel die optimale Patientenversorgung und -zufriedenheit bei maximaler Sicherheit.

  • Unser Team steht für Exzellenz und verfolgt das Ziel, unsere Patienten und ihre Familien bestmöglich zu betreuen.
  • Herzchirurgie kann heutzutage mit geringer operativer Beeinträchtigung, herausragenden Ergebnissen und sehr geringem Risiko für den Patienten durchgeführt werden.
Kardiologie-Hämodynamik

Unsere Abteilung für interventionelle Kardiologie-Hämodynamik besteht aus einem erfahrenen Fachkräfteteam und ist mit modernster Technologie zur Diagnose und Behandlung koronarer und kardialer Erkrankungen ausgestattet. In unseren Labors der neueste Generation führen wir hochpräzise Studien durch. In den letzten Jahren wurden im Bereich Hämodynamik perkutane Techniken zur Behandlung von Aorten- und Mitralklappenpathologien (perkutane Aortenprothese, Verschluss von Undichtheiten) oder angeborenen Fehlbildungen (Verschluss von Shunts) entwickelt, die bis vor wenigen Jahren eine operative Korrektur erfordert hätten. Mehr und mehr Erkrankungen können ohne offene Operation behandelt werden. Das ideale Umfeld für diese Art der Behandlung ist zweifellos der Hybrid-OP, in dem die Sterilitätsbedingungen einer chirurgischen Umgebung mit modernster Röntgentechnologie kombiniert werden. Für mehr Präzision nutzen wir während der Eingriffe außerdem Bildüberlagerungen, die mit anderen Techniken (Ultraschall, Echokardiographie, Echo Navigator, Comptuertomographie, Heart Navigator) erstellt werden.

  • Wir haben einen Hybrid-OP, in dem die Sterilitätsbedingungen der chirurgischen Umgebung mit modernster Röntgentechnologie kombiniert werden.
  • Zur Diagnose und Behandlung der koronaren Herzkrankheit führen wir hochpräzise Studien in Labors der neuesten Generation durch.

Pädiatrische Kardiologie

Unser Fachärzteteam blickt auf mehr als 35 Jahre Erfahrung und über 10.000 durchgeführte Herzoperationen zurück und kann angeborene Herzerkrankungen jeder Art vom Neugeborenen- bis zum Erwachsenenalter behandeln. 70 % der behandelten Herzerkrankungen sind komplexer Natur mit einem Aristotles Basic Score von 8,2 (über dem europäischen Durchschnitt) und einer Überlebensrate von 98,2 %.

  • Mehr als 10.000 operierte Herzerkrankungen, davon 70 % mit maximaler Komplexität. Wir operieren Herzerkrankungen jeder Art, einschließlich Aristoteles Basic Score Gruppe 4.
  • Persönliche Betreuung mit einem engen Verhältnis zwischen Arzt und Patient.
  • International wegweisend auf dem Gebiet komplexer angeborener Herzerkrankungen. Wie bieten ärztliche Betreuung für Patienten aus etwa zehn Ländern.
Herzrhythmusstörungen

Unsere Fachkräfte für Herzrhythmusstörungen führen unter Verwendung von Hochleistungsgeräten elektrophysiologische Untersuchungen für diagnostische und therapeutische Zwecke durch. Sie behandeln Patienten nach vorheriger Diagnose in der Kardiologie oder inneren Medizin und Überweisung an die Abteilung für Elektrophysiologie und Herzrhythmusstörungen.

Unsere Fachärzte führen Ablationen, Arrhythmie-Studien, Behandlungen mit Implantation und Überwachung von Herzschrittmachern, elektrische Kardioversionen, Kipptischuntersuchungen von Synkopen aufgrund von Herzrhythmusstörungen sowie Holter-EKGs auf Herzrhythmusstörungen und Holter-EKGs des Blutdrucks durch.

  • Einige unserer Zentren zählen zu den führenden Anbietern von Ablationen zur Behandlung von Vorhofflimmern und weisen eine höhere Fallzahl als die bedeutendsten nationalen Einrichtungen auf.
  • Dank unserer Erfahrung und dem Einsatz modernster Technologien können wir Ihnen eine individuelle und präzise medizinische Versorgung bereitstellen.

Tratamientos quirúrgicos

Pathologien, Behandlungen und Techniken
  • Reparación-de-la-válvula-mitral
    Mitralklappenreparatur

    Mitralklappen können ohne Ersatz oder Austausch repariert werden. Bei Patienten mit Mitralklappenprolaps haben wir eine Erfolgsrate von fast 100 % in Bezug auf die Vermeidung von Mitralklappenersatz und ein äußerst geringes Risiko.

    Herz-Kreislauf-Chirurgie
  • Cirugia-cardiaca-sin-sangre
    Blutlose Herzchirurgie

    Blutlose Herzchirurgie steht für transfusionsfreie Operationen am Herzen, die es nicht nur gestatten, religiöse Wünsche des Patienten zu berücksichtigen, sondern auch die mit Bluttransfusionen verbundenen Risiken wie Infektionen, Komplikationen und Mortalität zu vermeiden. Unser Team für blutlose Herzchirurgie setzt internationale Maßstäbe bei der Behandlung von Patienten aus aller Welt.

    Herz-Kreislauf-Chirurgie
  • Cirugía-mínimamente-invasiva
    Minimal-invasive Herzchirurgie

    Bei der herkömmlichen Herzchirurgie müssen das Herz und seine Gefäße durch eine mediane Sternotomie (Teilung des Brustbeins) und einen 6 bis 8 Zoll großen Schnitt freigelegt werden. Die minimal-invasive Herzchirurgie (bzw. Schlüssellochchirurgie) erfolgt durch kleine Inzisionen und in manchen Fällen unter Verwendung spezieller chirurgischer Instrumente. Die in der minimal-invasiven Herzchirurgie verwendete Inzision ist etwa 3 bis 4 Zoll lang.

    Zu den Vorteilen der minimal-invasiven Techniken gehören:
    • Kleine Schnitte und kleine Narben.
    • Kürzerer Krankenhausaufenthalt nach der Operation.
    • Geringes Infektionsrisiko.
    • Geringere postoperative Schmerzen.
    • Niedriges Risiko von Blutungen und Bluttransfusionen.
    • Kürzere Erholungszeit und schnellere Rückkehr zur normalen Aktivität/Arbeit.

    Herz-Kreislauf-Chirurgie
  • Reemplazo-de-válvula-aórtica
    Aortenklappenersatz durch nahtlose Klappen

    Nahtlose Aortenklappen sind die Alternative zu herkömmlichen Klappen und Transkatheterklappen. Sie wurden entwickelt, um den chirurgischen Ersatz einer kranken Klappe zu vereinfachen und signifikant zu beschleunigen und erfordern zunächst die vollständige Entfernung der verkalkten ursprünglichen Klappe. Die Verkürzung der Zeit für den Austausch der Aortenklappe kann dazu beitragen, die Morbidität und Mortalität zu reduzieren, insbesondere bei Patienten, die komplexe Mehrfachklappen oder eine Kombination aus Klappenersatz und Koronaroperation benötigen.

    Herz-Kreislauf-Chirurgie
  • Procedimiento-de-Ross
    Operation nach Ross

    Die Ross-OP ist ein äußerst komplexes Verfahren, das für Personen entwickelt wurde, die eine neue Aortenklappe benötigen. Bei der Ross-OP wird die degenerierte Aortenklappe entfernt und durch die patienteneigene Pulmonalklappe (Autotransplantat) ersetzt. Nachdem die Pulmonalklappe an die Position der Aortenklappe verpflanzt wurde, wird ein pulmonales Allograft von einem (toten) Spender in die Lungenposition eingenäht und die Koronararterien werden reimplantiert. Die Ross-OP eignet sich insbesondere für junge Menschen.

    Vorteile der Operation nach Ross:

    • Es sind keine Gerinnungshemmer (Blutverdünner, wie z. B. Warfarin) erforderlich. Blutverdünner erhöhen das Blutungsrisiko und können zu einem Schlaganfall oder anderen medizinischen Problemen führen. Darüber hinaus können Blutverdünner nicht bei Frauen verwendet werden, die schwanger werden können, da sie einem ungeborenen Kind schwere Schäden zufügen.
    • Thromboembolische Komplikationen kommen fast nicht vor.
    • Das Endokarditisrisiko ist niedrig.
    • Die Hämodynamik der natürlichen Klappe ist prothetischen oder bioprothetischen Klappen überlegen.
    • Das Autotransplantat kann mit dem Kind wachsen (künstliche Klappen nicht).
    • Die Aktivitäten der Patienten müssen nicht eingeschränkt werden.

    Kandidaten für die Operation nach Ross:

    • Säuglinge
    • Junge, sehr aktive Menschen, die nicht für den Rest ihres Lebens blutverdünnende Medikamente einnehmen möchten
    • Junge Frauen, die schwanger werden möchten
    • Aktive Menschen mittleren Alters

    Herz-Kreislauf-Chirurgie
  • Extubación-inmediata
    Sofortige Extubation im OP nach einer Herzoperation: („Ultra-Fast-Track-Recovery“)

    Die Herzchirurgie ist die einzige Art von elektiver Chirurgie, bei der die sofortige Extubation nicht als Routineverfahren angesehen wird. Die sofortige Extubation ist nach wie vor eine Herausforderung in der konventionellen Praxis. Daher sollte sie unter Beteiligung von Chirurgen, Perfusionisten, Krankenpflegern und Atemtechnikern durchgeführt werden. Wir extubieren routinemäßig nach Herzoperationen.

    Warum? Die Überdruckbeatmung ist für die Genesung nach einer Herzoperation nicht von Vorteil, da sie den venösen Rückfluss reduziert und bestimmte pulmonale Komplikationen wie Pneumothorax oder Hemothorax verschlimmern kann.

    Herz-Kreislauf-Chirurgie
  • Cierre-del-foramen-oval-permeable
    Verschluss eines persistenten Foramen ovale

    Häufige Ursache für kryptogenen Schlaganfall bei jungen Patienten.

    Kardiologie-Hämodynamik
  • comunicación-interauricular
    Verschluss eines Atriumseptumdefekts

    Und Verschluss des linken Atriums bei Patienten mit Embolierisiko durch Vorhofflimmern, die aufgrund der hohen Wahrscheinlichkeit von Blutungen nicht weiter gerinnungshemmend behandelt werden können.

    Kardiologie-Hämodynamik
  • fugas-periprotesicas-(leaks)
    Verschluss periprothetischer Undichtheiten (Lecks)
    Kardiologie-Hämodynamik
  • Valvuloplastia-aortica-o-mitral
    Aorten- und Mitralvalvuloplastie
    Kardiologie-Hämodynamik
  • Ttrascateter-de-válvula-aortica-(TAVI)
    Transkatheter-Aortenklappenimplantation (TAVI)

    Dieser Eingriff richtet sich an die große Gruppe von Patienten mit schwerer degenerativer Aortenstenose, die ein hohes oder prohibitives chirurgisches Risiko aufweisen, und ist eine therapeutische Alternative für Patienten mit mittlerem Risiko. Diese Art von Eingriffen wird in unserem Hybrid-OP wöchentlich durchgeführt.

    Kardiologie-Hämodynamik
  • Reparacion-valvular-mitral
    Mitralklappenreparatur mittels Mitraclip

    Für Patienten mit schwerer funktioneller Mitralklappeninsuffizienz.

    Kardiologie-Hämodynamik
  • Cirugía-neonatal
    Neonatale Chirurgie

    Wir haben ein Programm zur pränatalen Diagnose für nationale und internationale Patienten – bei internationalen Patienten mittels telemedizinischer Fallbesprechung. Wir verfügen über eine Mutter-Kind-Station mit Geburtshilfe und Neonatologie, die sich auf die Behandlung von Herzerkrankungen spezialisiert hat. Wir behandeln neonatale Herzerkrankungen jeder Art, einschließlich bei Frühgeburten und niedrigem Geburtsgewicht. Durch Techniken mit extrakorporalem Kreislauf lässt sich die Durchblutung der Organe aufrechterhalten, sodass die Morbidität minimiert wird. Aufenthalt von 7 Tagen und Überlebensrate von ca. 96%

    • Hypoplastisches Linksherz-Syndrom
    • Totale Lungenvenenfehlmündung
    • Hypoplasie des Aortenbogens
    • Unterbrechung des Aortenbogens
    • Truncus arteriosus
    • Pulmonale Atresie
    Pädiatrische Kardiologie
  • Atresia-pulmonar
    Pulmonale Atresie mit interventrikulärer Kommunikation (IVC) und großen Nebenarterien

    Die pulmonale Atresie mit interventrikulärer Kommunikation (IVC) ist eine seltene angeborene Herzerkrankung. Sie ist äußerst komplex mit einem ABS der Gruppe 4 und das Hauptziel der Behandlung besteht darin, eine einzige Quelle für den Lungenfluss zu schaffen, die Nebenarterien durch Verschluss der IVC zu fokalisieren und eine klappenbewährte Bahn zwischen der rechten Herzkammer und der Arteria pulmonalis zu implantieren.

    Wir sind weltweit führend auf diesem Gebiet und können die 3 grundlegenden Arten von Eingriffen vornehmen: 1) Fokalisierung im ersten Lebensjahr 2) Wiederherstellung der APs in verschiedenen Phasen 3) Wiederherstellung der APs durch Hybridverfahren (interventionelle Hämodynamik) in Abhängigkeit vom anatomischen Typ.

    90 % der Patienten schließen die Behandlung mit dem Verschluss der IVC ab, wobei das Überleben bei 96 % liegt. Diese Ergebnisse entsprechen dem internationalen Standard.

    Pädiatrische Kardiologie
  • Tetralogía-de-Fallot
    Fallot-Tetralogie mit Erhalt der Pulmonalklappe und Hybridbehandlung

    Die Fallot-Tetralogie ist eine komplexe angeborene Herzerkrankung, die in verschiedenen Formen auftritt und vom Neugeborenen- bis zum Erwachsenenalter behandelt werden kann.

    Die Hauptziele der Operation sind die Bereitstellung eines adäquaten pulmonalen Blutflusses, der Verschluss der IVC und die Erhaltung der Pulmonalklappe durch Einbeziehung von Hybridtechniken der interventionellen Katheterisierung in die Operation, wobei der Pulmonalklappenring mit einem Ballon gedehnt wird, sodass er nicht aufgeschnitten werden muss, die Pulmonalklappe erhalten bleibt und erneute Eingriffe im Erwachsenenalter vermieden werden.

    In 95 % der Fälle kann der Pulmonalring unserer Patienten mit einem Z-Score von -3 erhalten werden.

    Pädiatrische Kardiologie
  • Trasposición-grandes-arterias
    Transposition der großen Arterien (TGA)

    Dies ist die Herzerkrankung, die am häufigsten eine chirurgische Behandlung im Neugeborenenalter erfordert.

    Unsere Einrichtung führt die arterielle Switch-Operation bei allen TGA-Patienten durch, unabhängig vom koronaren Muster.

    Komplexe TGA:

    • TGA mit IVC
    • TGA mit Hypoplasie des Aortenbogens und/oder Koarktation der Aorta und
    • TGA mit Pulmonalstenose (PS)

    Wir verwenden alle vorhandenen Techniken zur anatomischen Korrektur dieser Krankheit, einschließlich der Rastelli- und Nikaidoh-Technik für TGA, IVC und PS.

    Pädiatrische Kardiologie
  • Enfermedades-valvulares
    Herzklappenerkrankungen

    Diese Pathologien sind eine der Herausforderungen des Fachbereichs, da es keine Klappenprothesen in den für kleine Patienten geeigneten Größen gibt. Unsere Einrichtung verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Aortenvalvuloplastie bei Aortenstenose im neonatalen Alter. Es werden verschiedene Techniken der Mitral- und Aortenklappenrekonstruktion bei Patienten unter einem Jahr angewendet, wobei die Klappe für einen Zeitraum von durchschnittlich 10 Jahren ohne erneute Operation erhalten werden kann.

    Das chirurgische Team zählt europaweit zu den erfahrensten und erfolgreichsten Anwendern der Ross- und Ross-Konno-Technik, einschließlich bei Säuglingen und neonatalen Patienten.

    Pädiatrische Kardiologie
  • Corazón-univentricular
    Funktionelles oder anatomisches univentrikuläres Herz. Chirurgische Behandlung

    Hochkomplexe Kardiopathien, bei denen es nur eine funktionelle Herzkammer gibt und die Patienten nach mehreren chirurgischen Behandlungen schließlich einen Fontan-Kreislauf aufweisen. Das Chirurgen-Team zählte zu den Wegbereitern der extrakardialen Fontan-Technik (Marcelletti-Technik) in Europa und hat einen umfangreichen Erfahrungsschatz. Bei Herzfehlstellungen wird die Tunnel-Rekonstruktion mit intra-/extrakardialem Kanal mit sehr guten Ergebnissen eingesetzt. Diese Technik wird derzeit nur von wenigen Einrichtungen durchgeführt.

    Pädiatrische Kardiologie
  • Tratamientos-híbridos
    Hybride Behandlungen

    Wir haben ein Team von hochspezialisierten Fachärzten für interventionelle Hämodynamik, das sich gemeinsam mit dem chirurgischen Team um alle Pathologien kümmert, bei denen diese Behandlungsweise indiziert ist. Z. B. apikale IVC, Stent-Implantation, Pulmonalklappenimplantation usw.

    Pädiatrische Kardiologie
  • Fibrilación-auricular
    Vorhofflimmern

    Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung und eine der bedeutendsten Ursachen für Schlaganfälle, Herzinsuffizienz, plötzlichen Herztod und Herz-Kreislauf-Probleme. Diese Störung zeigt sich dadurch, dass das Herz unregelmäßig, unangemessen schnell oder nicht dem Bedarf des Organismus entsprechend schlägt. Sie kann unter anderem Gerinnsel im Herzen versuchen, welche ihrerseits Embolien im Gehirn oder anderen Organen hervorrufen können.

    Schätzungen zufolge wird es bis 2030 in der Europäischen Union zwischen 14-17 Millionen Menschen mit Vorhofflimmern geben, wobei jedes Jahr zwischen 120.000 und 215.000 neue Patienten diagnostiziert werden.

    Die bedeutendste Komplikation ist der Schlaganfall (Iktus) aufgrund von Gerinnseln, die sich bei Vorhofflimmern im Herzen bilden, was nicht der Fall wäre, wenn keine Herzrhythmusstörung vorläge. Eine weitere bedeutende Komplikation ist die Entstehung von Herzinsuffizienz, an der jeder dritte Patient leidet, bei dem Vorhofflimmern diagnostiziert wird. Bei Patienten, die sowohl Vorhofflimmern als auch Herzinsuffizienz aufweisen, verdoppelt sich die Mortalität.

    Obwohl zunächst eine Behandlung mit Antiarrhythmika möglich ist, können diese keine Heilung bewirken und reduzieren nur in einigen Fällen die Häufigkeit der Krisen, können diese aber nicht verhindern. Aus diesem Grund wird häufig die Behandlung durch Ablation gewählt. Eine Ablation ist eine Katheterisierung des Herzens, durch die eine Isolierung der Lungenvenen erreicht wird. Die Ablation weist in Bezug auf die Verhinderung neuer Arrhythmie-Episoden bessere Ergebnisse auf als die medikamentöse Behandlung.

    Herzrhythmusstörungen
  • Arritmias-ventriculares
    Ventrikuläre Rhythmusstörungen

    Dank unserer Forschungstätigkeit und der Anwendung modernster Techniken zur Behandlung ventrikulärer Rhythmusstörungen sind wir besser in der Lage, unter den Patienten mit strukturellen Herzerkrankungen oder Herzinsuffizienz diejenigen zu erkennen, die ein erhöhtes Risiko für plötzlichen Herztod aufweisen. Bisher wurde diesen Patienten im Rahmen der Herzinsuffizienzbehandlung eine Vorrichtung implantiert, die entweder nur die Herzschläge resynchronisiert oder zusätzlich auch defibrillieren kann. Allerdings sind die klinischen Kriterien, nach denen die eine oder andere Option ausgewählt wird, ziemlich ungenau. Das bedeutet, dass einige Patienten nicht ausreichend geschützt sind, weil ihnen eine Vorrichtung implantiert wurde, die nur resynchronisiert.

    Mittels kardialer Kernspintomographie ist jedoch eine viel präzisere Entscheidung möglich. Wir setzen voll und ganz auf die individuelle Präzisionsmedizin. Dabei wird geprüft, ob das Herz eine Narbe aufweist und ob diese sehr groß ist. Falls ja, wird ein Modell mit Defibrillator ausgewählt, andernfalls das einfachere Modell.

    Dies ist nicht der einzige Fall, in dem Resonanztomographie bei der Behandlung dieser Patienten eine entscheidende Rolle spielt. Das Verfahren zur Durchführung einer Ablation bei Patienten mit einer ventrikulären Herzrhythmusstörung ist sehr komplex und erfordert umfangreiche Vorbereitungen. Heute ist es möglich, zuvor eine Resonanztomographie durchzuführen und anhand der gewonnen Daten die elektrischen Kanäle in den Narben zu sehen. Diese Kanäle sorgen für die Aufrechterhaltung der ventrikulären Rhythmusstörungen, weswegen ihre Visualisierung Ablationen schneller, erfolgversprechender und einfacher macht.

    Herzrhythmusstörungen