Dr. Manuel de la Torre

Chefarzt für Neurologie im Krankenhaus Ruber Juan Bravo
Klinische Bereiche

Dr. de la Torre Gutiérrez ist spezialisiert auf die Diagnose und Behandlung von Wirbelsäulenproblemen und Schädel-Hirn-Krankheiten. Er hat ein Team von Fachärzten auf dem neuesten Wissensstand im Bereich Neurochirurgie und verfügt als einziger in Europa über zwei intraoperative O-Bogen-Bildgebungsgeräte mit simultaner Funktionsfähikgeit.

Im Jahr 2013 leitete Doktor de la Torre das Ärzteteam, das für die Bandscheibenoperation des spanischen Königs Juan Carlos zuständig war.

Dr. Manuel de la Torre

Centros de los Médicos

Berufserfahrung
  • Leiter der fachübergreifenden Neurochirurgieabteilung mit Spezialgebiet Diagnose und Behandlung von Wirbelsäulenpathologien des Krankenhauskomplexes Juan Bravo
  • Leiter für Gesundheitsfragen der Führung der allgemeinen Reserve (Madrid)
  • Medizinischer Dienst in der Königlichen Garde; Wohnsitz des Königs (Madrid)
  • Chefarzt für Neurochirurgie des Büros für Neurowissenschaften
  • Chefarzt für Neurochirurgie am Militärkrankenhaus und Universitätsklinikum "Gómez – Ulla" (Madrid)
  • Chefarzt für Neurochirurgie der Klinik "La Milagrosa" in Madrid
  • Chefarzt für Neurochirurgie am Krankenhaus "Beata Mª Ana de Jesús" in Madrid
Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Vereinigungen
  • Portugiesisch-spanische Gesellschaft für Neurochirurgie. Ordentliches Mitglied des spanischen Zweigs (SLEN) (1993)
  • Mitglied der European Association of Neurosurgical Societes (EANS,1992)
  • Mitglied der Spanischen Gesellschaft für perkutane Ansätze bei Wirbelsäulenanomalien
  • Mitglied der Spanischen Gesellschaft für Schmerzbehandlungen (SED, 1996)
  • Ordentliches Mitglied des Neurovaskulären Klubs im Bereich Neurochirurgie. Auf der außerordentlichen Generalversammlung in Pamplona (Oktober 1992) wurde er als GENERALSEKRETÄR zum Vorstandsmitglied des Neurovaskulären Klubs ernannt
  • Mitglied der Spanischen Gesellschaft für Neurochirurgie (früher SLEN, 1993)
  • Mitglied der American Association of Neurological Surgeons (AANS). 1996. Nr.: 146.955
  • Mitglied der American Association of Neurological Surgeons als internationales Mitglied des Verbands. 19. April 2001
  • Ab dem 1. Dezember 2010 ordentliches Mitglied Nr. 672 der Spanischen Gesellschaft für Schmerzbehandlungen
Forschung und Lehre
  • Medizinprofessor für Doktoranden und Vorbereitung auf die Einstellungsprüfung des ICAP (Instituto Católico Premilitar, Stiftung Fernando III el Santo) in den Themenbereichen Chirurgie und chirurgische Fachgebiete
  • Medizinprofessor für Doktoranden und Vorbereitung auf die Einstellungsprüfung für die Akademie ADRA in den Themenbereichen Chirurgie und chirurgische Fachgebiete
  • Betreuender Professor zur Ausbildung von Assistenzärzten des Bereichs Neurochirurgie (5) in der neurochirurgischen Abteilung des Militärkrankenhauses und Universitätsklinikums "Gómez – Ulla", mit Lehrakkreditierung für die Ausbildung von Fachärzten der Neurochirurgie durch die Nationale Kommission für medizinische Fachrichtungen und die Akkreditierungskommission der Spanischen Gesellschaft für Neurochirurgie.
  • Klinische Studie: "Doppelblinde, randomisierte, placebokontrollierte Pilotstudie über die Effekte von CDP-Cholin auf das subjektive posttraumatische Syndrom, neurophysiologische und neuropsychologische Beurteilung". Prüfplan Nr. 96 / 254 des Ministeriums für Gesundheit und Verbraucherschutz.
Sprachen für die klinische Praxis
  • Spanisch
  • Englisch