Dr. Josep Tabernero

Leiter der Abteilung für gastrointestinale und endokrine Krebserkrankungen, Onkologisches Institut Baselga (IOB)
Klinische Bereiche

Dr. Tabernero ist der Vorsitzende der Europäischen Gesellschaft für medizinische Onkologie 2018-2019. Er ist der ärztliche Direktor des Onkologischen Instituts Baselga (IOB) und leitet dessen gastrointestinale Abteilung. Zusätzlich zum leidenschaftlichen Einsatz für seine Patienten verfügt er über ein solides wissenschaftliches Profil, leitet wichtige internationale Studien zu neuen Medikamenten zur Behandlung von Tumoren des Verdauungssystems und beteiligt sich an einer Vielzahl von Forschungsprojekten der Europäischen Union zum Thema Onkologie.

Laut Forbes-Magazin ist Josep Tabernero einer der 5 wichtigsten spanischen Onkologen (Forbes-Magazin, 2017).

Berufserfahrung
  • Ärztlicher Direktor des Onkologischen Instituts Baselga (IOB) am Krankenhaus Quirónsalud Barcelona (heute)
  • Leiter der gastrointestinalen Abteilung des Onkologischen Instituts (IOB) am Krankenhaus Quirónsalud Barcelona (heute)
  • Chefarzt für Onkologie am Universitätsklinikum Vall d’Hebron von Barcelona (heute)
  • Leiter der Station für gastrointestinale Tumore der Abteilung für medizinische Onkologie am Universitätsklinikum Vall d’Hebron (heute)
  • Assistenzarzt der Abteilung für medizinische Onkologie des Universitätsklinikums Santa Creu y Sant Pau (1993-1997)
  • Arzt in Ausbildung der Abteilung für medizinische Onkologie am Krankenhaus Santa Creu i Sant Pau von Barcelona
Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Vereinigungen

Vorsitzender der Europäischen Gesellschaft für medizinische Onkologie 2018-2019.

  • Mitbegründer der Spanischen Vereinigung für die Behandlung von Tumoren des Verdauungssystems (TTD)
  • Vorstandsmitglied der Spanischen Vereinigung für die Behandlung von Tumoren des Verdauungssystems (TTD)
  • Mitglied des Amerikanischen Verbands für Krebsforschung (AACR)
  • Mitglied des Amerikanischen Verbands für klinische Onkologie (ASCO)
  • Mitglied des Europäischen Verbands für medizinische Onkologie (ESMO)
  • Mitglied der Spanischen Gesellschaft für medizinische Onkologie (SEOM).
  • Fachberater bei der Entwicklung der Onkologie-Leitfäden von ESMO, SEOM und dem Gesundheitsministerium der Regionalregierung von Katalonien.
Forschung und Lehre
  • Professor für medizinische Onkologie der Autonomen Universität Barcelona (UAB)
  • Gastprofessor an der Universität von Neapel
  • Mitglied des Redaktionsausschusses mehrerer renommierter wissenschaftlicher Fachzeitschriften
  • Verfasser von mehr als 70 Artikel in internationalen Büchern und Zeitschriften
  • Mehr als 200 Beiträge auf internationalen Kongressen
  • Mehr als 250 Veröffentlichungen in Zeitschriften wie: Lancet, New England Jornal of Medicine, Annals of Oncology, Journal Clinical Oncology, Oncologist, Cancer Chemotherapy Pharmacology, Nature usw.
  • Leiter internationaler multizentrischer Studien zu neuen Medikamenten zur Behandlung von Tumoren des Verdauungssystems und Teilnehmer an verschiedenen von der Europäischen Union genehmigten Forschungsprojekten zur Bestimmung von prognostischen und prädiktiven Faktoren für das Ansprechen auf molekulare Behandlungen.
Aufenthalte im Ausland
  • Aufenthalt zu Weiterbildungszwecken in der medizinischen Abteilung des Krankenhauses MD Anderson Cancer Center in Houston (USA) (1993)
Sprachen für die klinische Praxis
  • Spanisch
  • Katalanisch
  • Englisch