Dr. Francisco Javier Moradiellos Díez

Leitender Facharzt für Thoraxchirurgie am Universitätsklinikum Quirónsalud in Madrid
Klinische Bereiche

Dr. Javier Moradiellos ist Facharzt für Thoraxchirurgie mit mehr als 12 Jahren Berufserfahrung in den Bereichen Thoraxchirurgie, Lungentransplantation und Forschung.

Er ist außerordentlicher Professor für Medizin an der Europäischen Universität Madrid und an der Autonomen Universität Madrid. Er ist seit der Eröffnung des Universitätsklinikums Quirónsalud Madrid als Thoraxchirurg dieser Einrichtung tätig. Seine fachlichen Interessengebiete sind die Roboterchirurgie mit dem Da Vinci-System, die Videothorakoskopie, die onkologische Chirurgie in fortgeschrittenen Stadien und Thoraxwandmissbildungen.

Berufserfahrung
  • Leitender Facharzt für Thoraxchirurgie am Universitätsklinikum Quirónsalud in Madrid seit der Eröffnung der Station im Jahr 2005.
  • Facharzt für Thoraxchirurgie am Krankenhaus La Luz der Unternehmensgruppe Quirónsalud.
  • Assistenzarzt im Bereich Thoraxchirurgie und Lungentransplantation am Krankenhaus Puerta de Hierro Majadahonda (Madrid) und Leiter des Projekts zur Ex-vivo-Lungenperfusion.
Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Vereinigungen
  • Er ist Mitglied der wichtigsten wissenschaftlichen Vereinigungen wie ISHLT, ESTS, SEPAR, Neumomadrid usw. und arbeitet regelmäßig als Prüfer für Fachzeitschriften und Kongresse.
Forschung und Lehre
  • Mehr als 30 nationale und internationale wissenschaftliche Publikationen in renommierten Fachzeitschriften und mehr als 50 Beiträge und Präsentationen auf Fachtagungen. Verfasser bzw. Mitverfasser von mehr als 30 Bücherkapiteln und Monographien. Seine wissenschaftliche Laufbahn konzentriert sich im Wesentlichen auf die Bereiche onkologische Thoraxchirurgie und Lungentransplantation mit verschiedenen finanzierten Forschungsprojekten.
  • Im Jahr 2009 führte er die erste Ex-vivo-Lungenperfusion menschlicher Lungen von Spendern mit unkontrolliertem Herzstillstand (Maastricht Typ II) durch und 2011 die erste Lungentransplantation nach ambulanter Ex-vivo-Lungenperfusion (OCS-System). Dabei werden menschliche Lungen außerhalb des Körpers am Leben erhalten, während sie in das implantierende Krankenhaus gebracht werden.
  • Außerordentlicher Professor für Thoraxchirurgie (im Kurs Atmung) im Medizinstudium. Europäische Universität von Madrid.
  • Außerordentlicher Professor für Thoraxchirurgie im Medizinstudium. Autonome Universität von Madrid.
Sprachen für die klinische Praxis
  • Spanisch
  • Englisch