Dr. Diego González Rivas

Facharzt für Thoraxchirurgie am Krankenhaus Quirónsalud A Coruña
Klinische Bereiche

Dr. Gonzalez Rivas war der weltweit erste Chirurg, der uniportale anatomische Resektionen mittels VATS durchführte (erster Fall im Juni 2010). Diese Operationstechnik (uniportale VATS) ist weltweit wegweisend, da sie es ermöglicht, sehr komplexe Tumore über eine einzige Inzision zu entfernen. Dr. González Rivas ist mit mehr als 15 Jahren Erfahrung auch ein Vorreiter auf dem Gebiet der großen Lungenoperationen über einen einzigen Port bei nicht intubierten Patienten mit Spontanatmung (erster Fall im April 2014) sowie auf dem Gebiet der uniportalen Resektion mit einem Gelenkroboterarm ohne Assistent (erster Fall 2016).

Berufserfahrung
  • Initiator der Abteilung für minimal-invasive Thoraxchirurgie (UCTMI) am Krankenhaus Quirónsalud A Coruña. Zusätzlich tätig am Krankenhaus San Rafael und im medizinischen Zentrum HM Modelo.
  • Initiator und derzeitiger Leiter des Trainingsprogramms für uniportale Videothorakoskopie am Shanghai Pulmonary Hospital in China (dem weltweit größten Thoraxzentrum mit 10.390 großen Lungenresektionen allein im Jahr 2016).
  • Assistenzarzt für Thoraxchirurgie am Universitätsklinikum von A Coruña. (2005 bis heute). Mitglied des Lungentransplantationsprogramms (welches mit 40-45 Fällen pro Jahr zu den national bedeutendsten zählt).
  • Facharzt für Thoraxchirurgie am Universitätsklinikum von Santiago de Compostela (2004-2005)
  • Arzt in Ausbildung im Bereich Thoraxchirurgie am Universitätsklinikum von A Coruña. (1999-2004)
Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Vereinigungen
  • Koordinator des Kongresskomitees der Spanischen Gesellschaft für Thoraxchirurgie (SECT) in den Jahren 2014-2017.
  • Aktive Beteiligung an den Bildungsaktivitäten von ESTS (Europäische Vereinigung der Thoraxchirurgen), EACTS (Europäische Vereinigung für Herz-Thorax-Chirurgie) und ISMICS (Internationale Gesellschaft für minimal-invasive Herz-Thorax-Chirurgie).
  • Seit 2010 geprüft vom "European Board" für Thoraxchirurgie (FECTS) der Europäischen Vereinigung der Thoraxchirurgen (ESTS).
  • Mitglied in zahlreichen wissenschaftlichen Vereinigungen, mit denen er jährlich zusammenarbeitet, z. B. in der American Association of Thoracic Surgery (AATS), in die er 2016 als jüngstes Mitglied aufgenommen wurde.
Forschung und Lehre
  • Dr. González Rivas ist Mitglied mehrerer Redaktionsausschüsse, Prüfer zahlreicher wissenschaftlicher Zeitschriften und Teilnehmer einer Vielzahl von Konferenzen und Kongressen weltweit. Dazu zählen:
    • Masterclass on uniportal VATS in Taiwan: live surgery from hospital and theorical sessions at medical university Triservice General Hospital and National defense medical center. Taipeh, Taiwan. 13. Februar 2014
    • Professor an der ESTS School of Surgery: Minimally Invasive Surgery for lung diseases, diaphragm dysfunction and thoracic trauma European Society of Thoracic Surgery. Elancourt center, Paris. 10.-11. Februar 2014
    • Leitung und Organisation des IV. experimentellen Workshops mit uniportaler VATS-Chirurgie in Echtzeit am Technologie- und Bildungszentrum des Krankenhauses von La Coruña. 10.-12. Dezember 2013. La Coruña
    • Professor at IRCAD advanced course on thoracoscopic surgery (theory and wetlab) IRCAD center, Estrasbourg (France). 21.-23. November 2013.
Aufenthalte im Ausland
  • Shanghai Pulmonary Hospital, in China: Initiator und derzeitiger Leiter des Trainingsprogramms für uniportale Videothorakoskopie. Mit 10.390 großen Lungenresektionen allein im Jahr 2016 ist es das größte Thorax-Zentrum weltweit.
  • Memorial Sloan Kettering Cancer Center, in Nueva York.
  • Im Jahr 2007 verwendete er erstmals minimal-invasive Chirurgie für anatomische Resektionen (VATS), nachdem er die Technik von Dr. Rob Mckenna am Cedars Sinai in Los Angeles erlernt hatte. Nachdem er mehr als 100 Lungenresektionen mit der 3-Inzisionen-Technik durchgeführt hatte, besuchte er das Duke Medical Center in North Carolina, um die Doppelporttechnik bei Dr. Thomas Damico zu erlernen. Nachdem er Erfahrungen mit dieser Technik gesammelt hatte, entwickelte er sie weiter, um Lungenoperationen mit einer einzigen Inzision zu ermöglichen.
Sprachen für die klinische Praxis
  • Spanisch
  • Englisch